Förderung in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein liegt im Norden der Bundesrepublik Deutschland zwischen Nord- und Ostsee. Das Land ist nach dem Saarland das zweitkleinste Flächenland. Hervorgegangen ist das Bundesland aus der preußischen Provinz Schleswig-Holstein. Im Norden grenzt Schleswig-Holstein an Dänemark. Die Gründung war 1946.

Fakten:

Landeshauptstadt: Kiel
Einwohnerzahl: 2.851.048 (Stand 31.10.2015, Wikipedia)
Fläche: 15.799,65 km² (Wikipedia)
Baugenehmigungen: 288 (Fertighaus Januar-April 2016, Stat. Landesämter)

 

Fördermöglichkeiten für Bauherren

Bei der IB.SH (Investitionsbank Schleswig-Holstein) können zukünftige Bauherren im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung zinsgünstige Darlehen beantragen. Es gibt die Förderprogramme "Soziale Wohnraumförderung für Eigentumsmaßnahmen" uns als Ergänzung für bestehende Finanzierungen "IB.SH Immoflex" und "IB.SH Immoflex".

 

1. Soziale Wohnraumförderung für Eigentumsmaßnahmen

Was sind die Vorteile?
- besonders zinsgünstige Darlehen
- Zinsbindung bis zu 20 Jahren
- Kombinierung mehrer Förderdarlehen möglich
- nachrangige grundbuchliche Absicherung

Wer wird gefördert?
- Haushalte mit min. einem Kind oder eine schwerbehindertem Angehörigen
- es sind vorgegebene Einkommensgrenzen einzuhalten
- es ist eine geeignete Eigenleistung zu erbringen

Was wird gefördert?
- Neubau oder Ersterwerb von Wohneigentum

Wie wird gefördert?
- abhängige Grundförderung von der zu fördernden Immobilie
- energetische Mindeststandards un Wohnflächengrenzen müssen eingehalten werden
- Zusatzdarlehen und erhöhte Darlehensbeträge möglich
(Angaben auf Basis der IB.SH und weitere Informationen unter http://www.ib-sh.de/immobilien/immobilien-neu-bauen/soziale-wohnraumfoerderung-fuer-eigentumsmassnahmen/)

 

2. IB.SH Immoflex

Was sind die Vorteile?
- jährliche Sondertigung möglich
- nachrangige grundbuchliche Absicherung

Wer wird gefördert?
- Privatpersonen

Was wird gefördert?
- Neubau oder Kauf von Immobilien in Schleswig-Holstein

Wie wird gefördert?
- Darlehen mit monatlich gleichbleibenden Zins- und Tilgungsraten
- Sondertilgungsrecht: 10 % des Darlehensbetrages kostenfrei
- Darlehensbetrag min. 15.000 Euro
- Auszahlung bei Neubau: 50 % bei Baubeginn und 50 % bei Fertigstellung des Rohbaus
- Zinsbindung zwischen 5 und 15 Jahren
- Bereitstellungszinsen von 3 % p.a. ab dem 7. Monat
- 2 % oder 3 % Tilgung p.a.
- 7,5 % müssen als Eigenleistungen erbracht werden
(Angaben auf Basis der IB.SH und weitere Informationen unter http://www.ib-sh.de/immobilien/immobilien-neu-bauen/ibsh-immoflex/)

 

3. IB.SH Immofix

Was sind die Vorteile?
- geringe monatliche Belastung durch günstigen Zinssatzr
- Tilgung in Kombination mit Bausparvertrag möglich
- nachrangige grundbuchliche Absicherung

Wer wird gefördert?
- Privatpersonen

Was wird gefördert?
- Neubau oder Kauf von Immobilien in Schleswig-Holstein

Wie wird gefördert?
- Variante 1) monatlich gleichbleibende Zins- und Tilgungsraten
- Variante 2) Tilgung durch Zuteilung eines Bausparvertrages
- Darlehensbetrag min. 15.000 Euro
- Auszahlung bei Neubau: 50 % bei Baubeginn und 50 % bei Fertigstellung des Rohbaus
- Zinsbindung: 5, 10 oder 15 Jahren
- Bereitstellungszinsen von 3 % p.a. ab dem 7. Monat
- 2 % oder 3 % Tilgung p.a.
- 7,5 % müssen als Eigenleistungen erbracht werden
(Angaben auf Basis der IB.SH und weitere Informationen unter http://www.ib-sh.de/immobilien/immobilien-neu-bauen/ibsh-immofix/)

 

Förderung jetzt nutzen!

Ihr individuelles Preisangebot erstellt Ihnen Ihr Fachberater vor Ort auf Basis Ihrer Wünsche und Bedürfnisse. Gemeinsam mit Ihnen erarbeitet der Fachberater eine individuelle Lösung für Ihren Wunsch nach einem neuen Eigenheim und bringt die Dimensionen Hausgröße, Architektur, Ausstattung und Ausbaustufe innerhalb des vordefinierten Preisrahmens zusammen. Jetzt Preisangebot anfordern.