Förderung in Hamburg

Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg, ist wie Berlin und Bremen, ein eigenständiges Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist aufgrund ihrer Einwohnerzahl die zweitgröße Stadt Deutschlands und die achtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Gründung als eigenständiges Bundesland war 1946.

Fakten:

Einwohnerzahl: 1.778.171 (Stand 31.10.2015, Wikipedia)
Fläche: 755,22 km² (Wikipedia)
Baugenehmigungen: 21 (Fertighaus Januar-April 2016, Stat. Landesämter)

 

Fördermöglichkeiten für Bauherren

Wer sich in Hamburg den Traum vom Eigenheim erfüllen will, der kann verschiedene Fördermöglichkeiten der IFB Hamburg (Hamburgische Investitions- und Förderbank) in Anspruch nehmen. Es gibt die "Basisförderung" und das "FamilienStartDarlehen".

 

Basisförderung

Was wird gefördert?
- Neubau von Einfamilienhäuser (Einzelhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser)

Wer wird gefördert?
- Haushalte mit niedriger Einkommengrenze - Orientierung am Hamburgischen Wohnraumförderungsgesetz (HmbWoFG)
- das Jahresbruttoeinkommen darf 70 % der im HmbWoFG festgelegten Frei- und Abzugsbeträgen nicht übersteigen

Förderhöhe und Konditionen:
- unabhängig von den Kosten des Bauvorhabens
- förderfähige Wohnfläche beträgt bei einer Person 60 qm - Erhöhung um 10 qm je weitere Person im Haushalt
- Darlehenssatz maximal 970 Euro je Quadratmeter förderfähiger Wohnfläche
- Darlehen kann sich durch einen Familienzuschlag erhöhen
- zusätzliche Förderung für energiesparendes Bauen
- Zinsen: 0,6 % für 5 Jahre, dann Anhebung zum Kapitalmarktzins
- Tilgung: 2 % in den ersten 20 Jahren, danach 5 %
- Eigenleistungen sollten 15 % der Gesamtkosten nicht unterschreiten

(Angaben auf Basis der IFB und weitere Informationen unter https://www.ifbhh.de/wohnraum/wohneigentum/eigenheimfoerderung/basisfoerderung/)

 

FamilienStartDarlehen

Wer wird gefördert?
- Ehepaare oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder
- gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften
- Konditionen in Anlehnung an das KfW-Wohneigentumsprogramm
- Senkung der Zinsbelastung um 2 bis 3 Prozentpunkte, wenn innerhalb von 10 Jahren Nachwuchs geboren oder adoptiert wird

Förderhöhe und Konditionen:
- maximal 70.000 Euro
- Zinssatz marktabhängig, in Anlehnung an KfW-Wohneigentumsprogramm
- 10 Jahre Zinsbindung
- maximal 30 Jahre Laufzeit
- Tilgung ab zweiten Jahr, abhängig von Zinssatz und Laufzeit
- 100 % Auszahlung
(Angaben auf Basis der IFB und weitere Informationen unter https://www.ifbhh.de/wohnraum/wohneigentum/eigenheimfoerderung/familienstartdarlehen/)

 

Förderung jetzt nutzen!

Ihr individuelles Preisangebot erstellt Ihnen Ihr Fachberater vor Ort auf Basis Ihrer Wünsche und Bedürfnisse. Gemeinsam mit Ihnen erarbeitet der Fachberater eine individuelle Lösung für Ihren Wunsch nach einem neuen Eigenheim und bringt die Dimensionen Hausgröße, Architektur, Ausstattung und Ausbaustufe innerhalb des vordefinierten Preisrahmens zusammen. Jetzt Preisangebot anfordern.