16. Kellergeschossdecke nach EC 2 (DIN EN 1992-1-1)

Nach erfolgter Montage der Kellerwände wird die Kellerdecke in Form einer Filigrandecke mit anschließendem Ortbetonverguss verlegt. Die Ausführung erfolgt entsprechend statischer Erfordernisse in Stärken von 17 cm in Betongüte C 25/30. Im Leistungsumfang wird ein Baustahlbedarf von bis zu 14 kg / qm Grundfläche der Decke berücksichtigt. Die Kellerdecke wird mit offenen Stoßfugen, unterseitig schalungsglatt gefertigt.