9. Hausentwässerung

Die Entwässerung erfolgt oberhalb der Kellersohle durch die Kelleraußenwand. Es werden bis zu drei abgedichtete Wanddurchführungen der Dimensionierung für KG DN 100 werkseitig vorgerichtet. Die Höhe der Entwässerungsanschlüsse ist von der Kanalhöhe abhängig und ergibt sich aus dem Entwässerungsplan. Notwendige zusätzliche Entwässerungsmaßnahmen (Rohrleitungen, Rückstauklappen, Hebeanlagen, druckwasserdichte Anschlüsse u.ä.) unterhalb der Kellersohle sind nicht Leistungsumfang und können gegen Aufpreis erstellt werden.