20. Wohnraumlüftung

Die traditionelle Lüftung des Hauses über die Fenster, um Schäden an der Bausubstanz oder durch Kondenswasser vorzubeugen, beeinflusst besonders im Winter negativ die Energiebilanz. Mittels einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wird die Energiebilanz des Hauses verbessert und der Energieverlust reduziert.

Dezentrale Wohnraumlüftung

Mit einer dezentralen Lüftungsanlage in Auslegung Nennlüftung realisiert der Bauherr die Wohnraumlüftung des Hauses. Nennlüftung beschreibt die notwendige Lüftung zur Gewährleistung der hygienischen und gesundheitlichen Erfordernisse sowie des Bautenschutzes bei Anwesenheit der Nutzer (Normalbetrieb). Der Bauherr kann hierzu teilweise mit aktiver Fensterlüftung beteiligt sein. Die dezentrale Lüftung wird mit Geräten vom Hersteller inVENTer (oder gleichwertig) ausgeführt. In den Wohnräumen werden die Lüfter mit integriertem Keramikwärmespeicher installiert. Diese werden zentral über den Regler sMove gesteuert um eine Querlüftung des Hauses zu gewährleisten. Hierbei wird die Wärme der verbrauchten Raumluft im Keramikspeicher aufgefangen. Beim automatischen Richtungswechsel des Ventilators nach 70 Sekunden wird die Wärme an die angesaugte Frischluft wieder abgegeben. Eine Wärmerückgewinnung von bis zu 89 % ist dadurch möglich. Zusätzlich bietet der Regler die Möglichkeit, die Lüftungsintensität den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Mit dem Schalldämmlüfter iV14-Zero wird die dezentrale Lüftung zudem flüsterleise. Der neuentwickelte integrierte Xenion®-Ventilator mit der zweistufigen Umschaltautomatik sowie das patentierte Schalldämmkonzept des iV14-Zero senken Außen- und Eigenschall auf ein Minimum ab. Die Feuchtigkeitsabfuhr wird über Abluftventilatoren, z. B. Pulsar / Pulsar basic oder Aviant in Feuchträumen wie z. B. Dusch-WC, Bad, Küche, HAR, reguliert. Durch entsprechende Überströmeinrichtungen in den Türen (Bodenabstände oder Lüftungsgitter) wird sichergestellt, dass sich die Frischluft im Haus verteilt. Die konkrete Anzahl der geplanten Lüftungsgeräte können Sie Ihrem individuellen Bauvertrag / Angebot entnehmen.

Die ausführliche und umfangreiche Bärenhaus Bau- und Leistungsbeschreibung erhalten Sie als gedrucktes Dokument in einem unserer Musterhäuser bzw. Vertriebsbüros und bei Ihrem regionalen Fachberater. Zum Anfrageformular.