Referenzhaus in 94424 Arnstorf

94424 Arnstorf - Individualhaus

Zusatzinformation
Haustyp Individualhaus
Bundesland Bayern
PLZ Haus 94424 
Ort Arnstorf
Unterbau Wohnkeller
Besonderheiten - Luft-Wasser-Wärmepumpe
- 2 Wohneinheiten nebeneinander
- Garage
- Photovoltaik

Beschreibung des Wohnkonzeptes

Über Jahrhunderte haben unterschiedliche Generationen unter einem Dach gelebt und gearbeitet, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten so direkt an die nächstfolgenden Generationen weiter gegeben und damit zur evolutionären Entwicklung der Menschen entscheidend beigetragen. Diese Form des Zusammenlebens von Menschen hat sich durch die fortschreitende Industrialisierung drastisch verändert. Menschen gründen eine Familie und beziehen passenden Wohnraum. Die Kinder wachsen heran, werden größer und ziehen irgendwann auch aus, um selbst eine Familie zu gründen. Der ursprünglich notwendige Wohnraum ist nun meist deutlich zu groß und oft ist ein Wohnungswechsel in eine kleinere Wohnung die notwendige Lösung.

Das Mehrgenerationenhaus bringt ein Stück dieser ursprünglichen Wohnform zurück, denn es ermöglicht wieder das räumlich nahe Zusammenleben von Eltern, Kindern und Enkelkindern über Generationen. Trotzdem haben es die Bewohner selbst zu jeder Zeit in der Hand, Nähe und Distanz selbst zu bestimmen. Die Lösung ist das Mehrgenerationenhaus - also  "zwei angepasste Wohneinheiten unter einem Dach".

Genau dieses Konzept haben unsere beiden Bauherrn bei der Realisierung ihres Bauprojektes im Auge gehabt und wir haben es erfolgreich umgesetzt.

Über einem gemeinsamen Wohnkeller wurde ein Haus errichtet, dass an den Nahtstellen beide Wohneinheiten verbindet aber auch trennt. Jede Wohneinheit ist eigenständig, was den Zugang zum Haus und zur Terrasse sowie dem Garten angeht. Auch hat jedes Haus seinen eigenen Kellerbereich mit Zugang aus dem Wohnbereich. Aber im Keller ist nur ein Haustechnikraum für das gesamte Haus installiert, von dem aus zentral die Fußbodenheizung über eine gemeinsame Wärmepumpe angesteuert und heißes Wasser erzeugt wird. Und diese Haustechnikraum hat noch eine Besonderheit - eine Verbindungstür zum anderen Kellerbereich. Damit ist es den Bewohnern beider Hausteile möglich, diesen Technikbereich zu erreichen. Und bei entsprechendem Einverständnis ist es über dieses "Schlupfloch" im Keller auch möglich, in den jeweils anderen Hausbereich zu gelangen.

Die zentrale Haustechnik für das Gesamthaus ist außerdem kostengünstiger als zwei getrennt wirkende Systeme - eine Entlastung bei den Baukosten für beide Bauherrn. Und die Wohnraumgrößen beider Hausteile sind auf den Bedarf der jeweiligen Generation abgestimmt. Die Eltern bewohnen den kleineren Teil, die junge Generation mit den Enkelkindern den größeren Hausteil. Nach Bedarf ist es aber mit wenig Umbauaufwand möglich, beide Hausteile auch zu einem einzigen Gesamtwohnbereich zusammen zu schließen, wenn dies - aus welchen Gründen immer - notwendig oder angezeigt erscheint. So können mehrere Generationen unter einem Dach zusammen leben und trotzdem den eigenen Wohnbereich nutzen, so lange dies möglich ist.

Es liegt in der Natur der Dinge, dass Generationen kommen und gehen. Das Mehrgenerationenhaus erfüllt aber weiterhin seine "hineinkonstruierte Funktion", denn die nachfolgenden Generationen können durch den einfachen Wechsel der Wohneinheiten unter dem gleichen Dach wie bisher bleiben, während die nächste Generation den Wohn- und Lebensraum zur Verfügung bekommt, den Familien mit Kindern benötigen.

Das Mehrgenerationenhaus - Die moderne Form der ehemaligen Großfamilie.

Leben unter einem Dach - über Generationen.

Schnellanfrage

  • Die eingegebenen Daten werden höchst vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
  • * Pflichtfelder